4 Tage Berlin und ein Kulinarischer Schock

ICH HABE HUNGER! 

So geht es mir immer im Urlaub aber manchmal bin ich einfach zu faul mir was zu machen.  Also habe ich meine Notizen genommen und geschaut wo ich in Berlin unbedingt mal hin muss. Ich habe in diesen vier Tagen glaube ich mehr gegessen als sonst in einer Woche aber es war alles so lecker. Vom Frühstück übers Mittagessen bis hin zum Abendessen ist alles dabei und auch für jeden was dabei. Ich selbst esse liebend gerne Fleisch und meine Freundin mit der ich in Berlin war ist Vegetarierin, also wie ihr seht eignen sich die Restaurants und Cafés für beides.                     DANN LEGEN WIR MAL LOS!!!!

  • House of small Wonder

Das house of small Wonder liegt etwas versteckt, aber der Weg dahin lohnt sich wirklich. Allein das Foyer ist schon richtig toll, eine riesige Wendeltreppe ragt in das Obergeschoss wo sich das kleine Café befindet. Das ganze Café / Restaurant ist mit Blumen dekoriert und stehts Rammel voll. Man wird freundlich empfangen und muss vielleicht ein wenig warten aber ich sag euch, es lohnt sich definitiv. Die Karte ist einmal auf Deutsch und auf Englisch zu bekommen.  Das Gebäck, die Brötchen werden jeden Tag selbst gebacken dadurch sind sie schön fluffig und knusprig. Das Bircher Müsli, die Eier Benedict und selbstverständlich das Avocado Brot sind extrem lecker und stopfen auch nicht. Auch die anderen speisen die aus der Küche raus sind sahen sehr ansprechend aus. Das house of small wonder ist also ein rundum Erlebnis und daher einen bzw. mehrere Besuche auf alle Fälle wert. 

  • Betty'n'Caty

Zuerst waren wir echt enttäuscht aber keine Angst nicht vom Essen.  Wir hatten uns Betty'n'Caty extra für den letzten Tag und das perfekte Frühstück aufgehoben. Doch als wir endlich ankamen war es geschlossen und wir super traurig. Glücklicherweise habe ich es mir nicht nehmen lassen die Tafel zu lesen, welche vor dem Café stand. Auf der Tafel stand: "Wir eröffnen einen neunen Laden" und zu unserem Glück nur ein paar Häuser weiter. Also nahmen wir unsere Koffer und dackelten die Straße hinauf. Der Laden war total voll, es gab aber noch ein kleines Plätzchen für uns und so bekamen wir unser perfektes Frühstück. Wir hatten Acaibowl und Avocadobrot mit pochiertem Ei, es war perfekt. Der Laden ist sehr gradlinig eingerichtet und das Personal ein Traum.

  • Oliv eat 

Der Besuch im Oliv war eigentlich für ein Frühstück geplant allerdings waren wir ein wenig spät dran weshalb wir direkt zum Mittagessen übergegangen sind. Wir hatten uns erst auf ein leckeres Avocado Brot gefreut aber als ich die Karte sah musste ich mir direkt das pulled Pork Sandwich bestellen und ich sag euch es war ein Traum. Die Süßkartoffel auf dem Sandwich und der Rotkohlsalat haben das Gericht super abgerundet. Die wechselnde Suppe und das Avocado Brot sind aber auch sehr empfehlenswert. Was mich total beeindruckt hat war das Ambiente und ganz besonders das Geschirr. Das Geschirr wird vom Chef aus Kapstadt mitgebracht. In Kapstadt wird das Geschirr von einer Frau per Hand angefertigt. Also egal ob morgens mittags oder abends ihr müsst da hin.

  • DuDu 31

Im DuDu31 wird eine moderne, asiatisch angehauchte Küche serviert und das in einem super Ambiente. Der Service ist extrem nett und total aufmerksam was dich extrem wohl fühlen lässt. Zu Mittag bekommt man ein super Menü kann aber auch à la Carte wählen. Was auch sehr beachtenswert ist sind die Getränke, hausgemachte Limonaden, Eistees, abends die Cocktails, eigentlich egal was. Die Gläser sind wunderschön und das was drinnen ist schmeckt super. Als ich in Berlin war habe ich das Dudu gleich zweimal besucht, da es kulinarisch ein Traum ist und super gute Laune macht. Das sollte auf alle Fälle ein Punkt auf eurer Liste sein.  Am besten war der Nachtisch, schwarzer Reis mit lauwarmer Kokosnussmilch und frischen Früchten, ich hatte das vorher noch nie gehört und es war der Hammer, mal so ganz anders. Daheim habe ich probiert das Gericht nach zu kochen und es ist garnicht so leicht wie es sich anhört, nah dran an dem echten war ich, es hat nur das gewisse etwas gefehlt. Sobald ich weis was das ist werdet ihr das Rezept auf dem Blog wieder finden.

 

Zu guter letzt Markthalle 9

Die Markthalle 9 ist immer geöffnet und auch immer sehenswert. Allerdings sollte man sich Donnerstags Zeit nehmen, denn dann ist Streetfood Donnerstag und die ganze Halle ist mit Essen und Menschen überfüllt. Viel kann ich dazu garnicht sagen ihr müsst es euch einfach selbst anschauen.