Glasiertes Teriyakihühnchen mit Asiagemüse

Hier ist mein ganz persönlicher Gegenpart zu meinem roten Hühnchen. Ich esse es immer mit Reis und natürlich ganz viel Soße. Das Gemüse lässt sich je nach Geschmack und Saison  verändern. Was ich an dieser Huhn Variante so liebe ist das es richtig Power hat und durch den Ingwer, Chili und die Sojasauce das zusammen Spiel zwischen scharf uns salzig perfekt ist. Ihr werdet im Laufe der Zeit noch merken das ich total auf die asiatische Küche abfahre.

IMG_0471.JPG

Einkaufsliste:

  • Karotten
  • Paprika 
  • Zitronengras 
  • Limettenblätter 
  • Brokkoli 
  • kleine Maiskolben 
  • Zuckerschoten
  • Fisch und Austernsoße

(Ihr könnt natürlich auch anderes Gemüse nehmen schaut einfach worauf ihr Lust habt)

  • ein küchenfertiges Huhn
  • rote chilis (je nach Geschmack schärfer oder nicht)
  • Ingwer
  • 5 Lauchzwiebeln
  • Sake (Reiswein)
  • Sojasoße
  • Reissirup (Ersatzweise Honig)
  • 1 Bund Koriander 
  • Apfelsaft 
  • Knoblauchzehen falls nicht daheim vorhanden 
 

Zutaten:

Für das Hühnchen:

  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 4cm)
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 2 rote Chilis 
  • Hähnchen
  • 3 El Öl
  • Pfeffer, Salz
  • 150 ml Apfelsaft
  • 100 ml Sake
  • 100 ml + 3 El Sojasoße
  • 5 El Reissirup
  • 1 Bund Koriander 
  • 400 g Reis

Für das Gemüse:

  • 2 Karotten 
  • 2 Paprika 
  • 1-2 Chilis
  • 1 Stange Zitronengras 
  • 2 Limettenblätter
  • ein Stück Ingwer (ca.2cm)
  • 1 Brokkoli
  • 1 Pack. kleine Maiskolben
  • 1 Pack. Zuckerschoten 
  • 2 El Sojasoße
  • 1 Tl Fischsoße
  • 2 Tl Austernsoße
 

Zubereitung:

  1. Knoblauch schälen und mit der flachen Seite des Messers andrücken. Ingwer schälen und fein reiben. Die Lauchzwiebeln putzen und in Stücke schneiden. Chilis längst halbieren, entkernen danach fein hacken.
  2.  Hühnchen abwaschen und trocken tupfen. Danach das Hühnchen in ca. 8-10 Teile zerlegen. (Siehe Rezept rotes Hühnchen) Die Hautseite mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. die Hähnchenteile mit der Hautseite nach unten in den Bräter legen. Kräftig anbraten und vor dem wenden nochmal mit Salz und Pfeffer würzen. 
  4. Nachdem das Hühnchen kräftig angebraten ist mit Apfelsaft, Sojasoße und Sake ablöschen. Knoblauch, Chilis, Lauchzwiebeln, Ingwer und einen El Reissirup einrühren. Dann zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten schmoren.
  5.  Inzwischen zeit das oben genannte Gemüse waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Reis wie auf der Packungsanleitung angegeben garen. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  6. 4El Reissirup mit 3El Sojasoße mischen. Die Hähnchenteile auf ein mit Alufolie bedecktes Blech legen mit dem Reissirup-Sojasoße-Gemsich bepinseln und für 8 Minuten in den Ofen schieben.
  7. Das Gemüse in einem Wok anbraten darauf achte das es nicht die Farbe und den Biss verliert. Chilis, Ingwer, Zitronengras und Limettenblätter hinzugebe und weiter braten. Mit Sojasoße, Austernsoße und Fischsoße abschmecken. 
  8. Das Hähnchen nochmals mit dem Gemisch bepinseln und für weitere 3-4 Minuten unter den Grill den Backofens schieben. Inzwischen die Stärke mit 1El kaltem Wasser verrühren und in die Schmorsoße rühren, kurz aufkochen lassen. Koriander waschen und klein hacken.
  9. Alles zusammen auf einem Teller anrichten und genießen.