Sesamlachs mit Blumenkohlpüree

Ihr kennt doch bestimmt alle diesen Moment, wenn euch ein bestimmtes Gericht zu den Ohren raus kommt und ihr einfach mal was neues ausprobieren wollt. So war es bei mir, als ich dieses Rezept ausprobiert habe. Ich hatte es satt immer Lachs mit Nudeln und weißer Soße zu essen. Also gab es dieses mal etwas gesünderes und genau so leckeres. Zum Glück war mein Bruder nicht im Haus, Veränderungen sind was schlimmes für Ihn und dann auch noch eins seiner Lieblingsgerichte zu verändern, was hab ich mir nur dabei gedacht.

Ein Gemüsepüree ist mir vorher auch noch nicht untergekommen, meistens gab es wenn überhaupt Püree, dann aus Kartoffel, oft ganz klassisch aber manchmal auch mit angebratenen Frühingszwiebeln um etwas frische hinein zubekommen. Wie ihr bestimmt schon mit bekommen habt liebe ich die asiatische Küche also kam mir die Idee Lachs, Sesamöl, Koriander und Blumenkohl zu kombinieren nicht schlecht vor. Man hätte eigentlich auch ein Blumenkohlcurry mit angebratenem Lachs draus machen können. Aber wer weis vielleicht beim nächsten mal.

Zutaten:

  • 1 mittel großen Blumenkohl
  • 2 Chilis ( rot Peperoni)
  • 100ml Gemüsebrühe 
  • 100ml Schlagsahne 
  • Salz, Pfeffer 
  • 1-2 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 6 Lachsfilets 
  • 50g Sesamsaat 
  • 50g Butter 
  • Öl zum braten 
  • 1/2 Bund Koriander 
  • 10 g Meersalz 
  • 1 Limette

Zubereitung:

  1. Blumenkohl in Röschen schneiden hierbei beachten, desto kleiner die Röschen desto schneller sind sie gar. Eine Chili halbieren, entkernen und fein hacken. Brühe, Chili, Blumenkohl und Sahen in einen Topf mit Salz und Kreuzkümmel geben. Zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. 
  2. Den Ofen auf 100° Ober-Unterhitze vorheizen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun braten und mit den 50g Salz mischen. Den Lachs auspacken und im Sesam-Salz-Gemisch wenden. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und den Lachs von allen Seiten goldbraun braten. Den Lachs auf ein Blech setzten und im Ofen 6-7 Minuten zu Ende garen.
  3. In einem Topf die Butter erhitzen, den Koriander und die Chilis dazugeben und kurz mit braten. Dies ist die Vinegrett, welche zum Schluss über Fisch und Püree kommt.
  4. Der Blumenkohl pürieren und mit Limette, Pfeffer&Salz würzen. Je nach Geschmack noch etwas Kreuzkümmel hinzufügen. Den Lachs aus dem Ofen holen und auf einen gewärmten Teller legen. Jeweils einen Klecks Püree auf den Teller geben alles mit Vinegrett beträufeln, eine Limettenspalte dazulegen und genießen.

Das Püree war dann schlussendlich auch der Ideen Geber für meine Weihnachtsfeier Vorspeise, allerdings in einer anderen Farbe. 

Guten Appetit