Mangotarte

Da die Sonne so schön scheint kann man doch mal wieder eine exotische Karte essen, findet ihr nicht auch? 

Klar Mangos gibt es bei uns das ganze Jahr über und sie schmecken eigentlich zu jeder Jahreszeit gleich, deshalb will ich auch unbedingt mal nach Thailand um eine Mango ganz frisch geerntet zu essen. Sie rufen in mir immer ein Gefühl von Sommer in Kopf und Magen hervor. 

Ich habe eine Flugmango aus Thailand verwendet. Ihr müsst ganz besonders darauf achten, dass die Mango nicht zu weich ist, weil das auffächern sonst sehr schwierig wird. Allerdings darf sie auch nicht zu fest sein, denn dann schmeckt sie noch nicht wirklich zumindest bei uns in der Umgebung.

Das tolle an einer Tarte ist, dass man sie in allen Formen machen kann und mit allen Zutaten. Es ist egal ob mit Speck und Ei wie bei einer Quiche, mit Tomaten und Frischkäse oder eben Süß mit Mango, Erdbeere etc. Ihr könnt mir ja mal schreiben was eure Lieblingstarte ist oder welche Tarte ihr gerne mal essen wollt, euch aber einfach nicht traut sie zu machen ich bin für alles offen. Dann kommen wir mal zum Rezept. 


Zutaten:

  • 1 große Mango
  • 500ml Milch 
  • 1 Vanilleschote 
  • 4 Eigelb 
  • 80g Zucker 
  • 45g Puderzucker  
  • 40g Maisstärke 
  • 250g Mehl 
  • 150g Butter + etwas für die Form 
  • 30g gemahlene Mandeln 
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei 
  • Linsen zum Blindbacken 
  • etwas Pfeffer 

Zubereitung

  1. Für die Vanillecreme, die Vanilleschote halbieren, auskratzen und mit der Milch in einem Topf aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen. Die Schoten herausnehmen. In einer Schüssel Eigelbe, Zucker und Stärke aufschlagen. Die Eigelbmasse unterrühren und unter die Milch geben. Leicht erhitzen und unter ständigem rühren dickflüssig werden lassen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Mehl, die in Stücke geschnittene kalte Butter, Puderzucker, Mandeln und Salz in eine Küchenmaschine füllen und gründlich durchrühren. Das Ei hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, leicht mit Mehl bestäuben, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. 
  3. Danach die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig ausrollen. Die Form buttern, den Teig hineinlegen und an den Seiten gut festdrücken. Den Teig mit einer Gabel einstechen, den überschüssigen Teig vom Rand entfernen. Den Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Den Ofen auf 180° vorheizen. Den Teig mit Backpapier abdecken, die Linsen darauf verteilen, achtet darauf dass die Linsen auch an den Rändern sind, falls nicht sinkt der Teig nämlich zusammen. Den Teig 15 Minuten blind backen. Aus dem Ofen nehmen, Bohnen und Backpapier entfernen, den Teig wieder in den Ofen schieben und nochmals 13 Minuten backen. Bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
  5.  Die Mango mit einem Sparschäler schälen. Die Frucht mit der schmalen Seite vor sich hinstellen und mit dem Kochmesser etwa 1 cm neben der gedachten Mittellinie entlangschneiden. Die andere Hälfte genauso abtrennen. Dann das restliche Fruchtfleisch vom Kern lösen. Die Mangohälften in feine Scheiben schneiden.
  6. Die Vanillecreme auf der Tarte verstreichen und die Mango auffächern. Nach belieben mit Pfeffer würzen.
IMG_2468.JPG

Meine Amerikanische Bulldogge wollte mir umbedingt beim schreiben helfen.