Flammlachs

So Ihr Lieben, bei den aktuellen Temperaturen kann man ja schon fast von Sommer sprechen. Für mich das Beste daran: Die Grillsaison hat angefangen!!

In unserem Freundeskreis zählen wir zu denjenigen, die sich mit dem Grillen wirklich bis ins kleinste Detail auseinandersetzten: Welches Fleisch muss bei welcher Temperatur gegart werden, wie grillt man am Besten Fisch oder Gemüse? Wir haben so ziemlich jedes Tool, sei es ein Pizzastein, ein Drehspieß, Grillschalen oder einen gusseiserne Rost. So ziemlich alles findet bei uns eine Grill-Verwendung. Seit Neuestem wird unser Repertoire durch ein Flammlachsgestell erweitert, welches man auf die Feuerschale spannen kann und natürlich direkt ausprobiert werden musste. 

Also haben wir direkt eine Lachsseite gekauft, um unser neues Gestell zu testen. Dazu gab es grünen Spargel, eine Senf-Dill-Soße, Remoulade und Brot - ein perfektes Essen für den Sonntag Abend. Wenn ich nur daran denke läuft mir direkt wieder das Wasser im Mund zusammen.

Ihr könnt den Lachs auch einfach auf einem sibirischen Lärchenholzbrett in einem Kohlegrill garen. Dabei bekommt der Fisch allerdings nicht die gewünschte Kruste.

IMG_3678.JPG

Zutaten:

  • 2 sibirische Lärchenholzbretter 
  • 1,6 kg Lachs (am besten schottischen Wildlachs)
  • Salz 
  • 8 Wacholderbeeren
  • 15 Pfefferkörner (schwarz)
  • Spargel grün, ein Bund 
  • 1-2 Zitronen 
  • Öl
  • Pfeffer/Salz 

Für die Remoulade:

  • Mayonnaise selbstgemacht aus 2 Eiern 
  • 1/2 Bund Schnittlauch 
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 30g Cornichons 
  • 2-3 TL Kapern (klein)
  • 2 hartgekochte Eier 
  • 150g Creme Fraîche 
  • 2 Schalotten
  • 1-2 Tl Senf 

Für die Senf-Dill-Soße:

  • 1 Bund Dill 
  • 2 El Senf  (am besten Fallot)
  • 2 El Weißwein Essig 
  • 1 El Zucker 
  • 6 El Öl

Zubereitung:

  1. Den Grill oder das offene Feuer anheizen und am Brennen halten. Den Lachs ordentlich Salzen. Pfeffer und Wacholderbeeren im Mörser zerstoßen und ebenfalls über dem Lachs verteilen. Den Lachs mit Frischhaltefolie abdecken und 2 Stunden kalt stellen. 
  2. Die Bretter ordentlich einölen und durchziehen lassen. 
  3. Für die Remoulade, die Mayonnaise mit Creme Fraîche mischen. Die Cornichons sowie Zwiebeln und Kapern fein würfeln und ebenfalls zur Mayonnaise geben. 
  4. Die Eier ebenfalls klein schneiden. Petersilie und Schnittlauch fein hacken. Alles zur Remoulade geben und glatt rühren. 
  5. Jeweils einen kleinen Schluck Kapern- und Gurkenwasser zur Remoulade geben. Alles mit Salz, Pfeffer, Zucker, 1-2 Tl Senf und Zitronensaft abschmecken.
  6. Für die Senf-Dill-Sauce Zucker, Öl, Weißweinessig und Senf glatt rühren. Den Dill fein hacken und zur Soße geben. Alles vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Den Lachs von der Beize befreien und auf das Gestell oder auf das Brett spannen und eine Stunde unter Flammen grillen.
  8. Den unteren Teil des grünen Spargels schälen und ein kleines Stück vom Strunk abschneiden. Den Spargel grob in Stücke schneiden und in einem Wok mit etwas Öl anbraten. Mit salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem servieren mit etwas Zitronensaft beträufeln. 
  9. Den Lachs vom Feuern nehmen und wie Pulled Pork von der Haut abzupfen. Alles zusammen mit frischem Brot servieren.

Lasst es euch schmecken !!!!!