Wochenspiegel

Ein unbeschreibliches Gefühl: Sich selbst in einer Zeitung sehen - und dann auch noch auf der Titelseite! 

Ich war sehr nervös und gespannt, bevor der Artikel über mich und meinen Kochblog im Wochenspiegel Bad Kreuznach erschienen ist. Doch als er dann endlich rausgegeben war, konnte ich wieder auf atmen und war sogar ein bisschen stolz. Ich selbst war zu dem Zeitpunkt der Veröffentlichung garnicht im Lande, sondern in Santa Barbara, Kalifornien. Deshalb habe ich von dem ganzen Trubel in der Heimat nicht viel mitbekommen. Irgendwann ist nur beinahe mein Handy aufgrund der vielen Nachrichten und Glückwünsche explodiert, insbesondere auf Facebook. Ich bedanke mich auf alle Fälle ganz herzlich beim Wochenspiegel für diesen tollen Bericht und auch bei Kai Brückner für den tollen Zweitbericht auf seinem Blog "Moderne Topfologie"  https://modernetopfologie.blogspot.com/2018/07/Juliette-von-Cut-and-Boil.html

eb1fa5ee-8d3e-4efc-905c-a79ebfb3ca09.JPG

Zu dem Artikel kann ich nur sagen, dass er zu 100% mich, Juliette, widerspiegelt und ich hoffe, dass meine kurz- und langfristigen Ziele alle in Erfüllung gehen. An zwei Zielen arbeite ich jetzt schon länger, eines davon ist die Vorstellung passender Weine zu meinen Gerichten. Der erste Wein ist schon vorgestellt und bald folgt der Zweite. Mit dem stetigen Posten habe ich immer noch so meine Probleme. Wenn ein Blogger einen Tipp parat hat, durch welche Mittel ich eine Stetigkeit in meinem Blog bringen kann, freue ich mich sehr über Ideen und Ratschläge. Auch wenn mir das Bloggen großen Spaß macht habe ich auch gelernt, dass es viel Zeit und Energie kostet, regelmäßig und konstant etwas auf meinem Blog zu posten.  Aber im Großen und Ganzen bin ich richtig zufrieden mit meinem Blog und, wie ich dem Feedback entnehmen kann, ihr auch. Jetzt muss nur noch meine Followerzahl stetig steigen und dann ist alles super : ) .