PIZZA!!!!!!

Es gibt nur wenige Menschen in meinem Umfeld, die Grillen nicht mögen oder einfach nichts Gegrilltes essen. Für alle anderen ist ein Grillhänhnchen, ein Steak oder eine Bratwurst in der Grillsaison der Hit. Auch Gemüse und Obst wird bei uns viel gegrillt, doch ab und zu muss auch mal wieder was Anderes auf den Tisch. Dann wird der Rost schnell mal durch einen Pizzastein ausgetauscht und jeder macht sich eine Pizza nach seinem Gusto. 

Das Wichtigste bei einer guten Pizza ist für mich der Teig. Mir persönlich ist er oft zu dick oder es gibt zu viel Rand oder sie ist nicht wirklich knusprig von unten. Aber mindesten genauso wichtig ist der Belag: Wenn zu viel Käse drauf ist, ist die Pizza einfach zu fettig und man ist nach einem Stück schon satt.  Zusammengefasst: Die Qulität von Teig und Belag und deren Verhältnis sind das A und O einer wirklich guten Pizza!

Bestimmt hat Jeder seine absolute Lieblings-Pizza. Bei mir ist es ganz einfach und simpel die Pizza Salami. Pizza Salami ist immer lecker, gar keine Frage, aber dann manchmal doch etwas zu langweilig, weshalb ich gerne rum experimentiere. So ist bei mir schon einiges auf der Pizza gelandet, sei es ein Spiegelei, Tunfisch oder Trüffel, immer ein anderer Geschmack und immer Lecker. 

Zutaten für den Teig: ( ergeben ungefähr 8-10 Pizzen)

  • 800g Mehl (typ 550)
  • 200g doppelt gemahlener Hartweizengrieß
  • 650 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfelhefe
  •  2 El brauner Zucker 
  • 1 El Meersalz 
  • 1 Päckchen passierte Tomaten 
  • Pfeffer, Salz und getrockneten Oregano

Zubereitung:

  1.  Den Hefewürfel in das lauwarme Wasser bröseln. Die zwei EL Zucker hinzugeben sowie 4-5 El Mehl. Alles kurz verrühren und ca. 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. 
  2. Restliches Mehl mit Hartweizengrieß und Salz vermengen und den Hefeteig zugeben. Alles mindesten 10 Minuten mit dem Knethacken der Küchenmaschine gut durchkneten bis der Teig schön geschmeidig ist und nicht mehr klebt. Nach Bedarf Mehl und Wasser hinzugeben. Die Schüssel wieder abdecken und den Teig 1-2 Stunden gehen lassen. 
  3. Den Teig erneut durchkneten und nochmals 1-2 Stunden gehen lassen. 
  4. Den Teig in 8-10 gleich große Stücke teilen, ausrollen und nochmals gehen lassen. Den Ofen oder den Grill mit Pizzastein vorheizen. Falls kein Pizzastein vorhanden ist könnt ihr die Pizza natürlich auf einem Blech im Ofen backen. (220° Unterhitze/Umluft) 
  5. Die passierten Tomaten mit Salz, Pfeffer und getrockneten Oregano würzen. Mit einem El die Tomaten Soße auf den Pizzen verteilen und mit dem gewünschten Belag belegen.
  6. Die Pizza in den Ofen oder Grill schieben und bis zur gewünschten Konsistenz backen.